Home
   
   
   
   
   
   
   
   
   
     
 
Vereinsgeschichte
 
 
 
 

 

1920

Der FC Langnau wird am 30. Juni 1920 im Restaurant Eintracht gegründet. Initiant ist Ferdinand Nadig. Er wird zum ersten Präsidenten gewählt. Zudem übernimmt er das Amt des Kassiers. Klublokal wird das Restaurant Au.

Kurz darauf nimmt der FC Langnau den Spielbetrieb auf. Allerdings finden noch keine offiziellen Partien statt, weil der FCL noch nicht dem Verband angehört. Die Aufnahme erfolgt vor der Saison 1921/1922.

 


 

1921

Einen eigenen Fussballplatz hat der FC Langnau noch nicht. Der Athletik-Club Thalwil stellt dem FCL für 50 Franken das Spielfeld zur Verfügung. Ab der Saison 1921/1922 spielen die Langnauer in der Serie C, der heutigen vierten Liga. Sie schliessen die erste Spielzeit auf dem dritten Rang ab. Ende 1921 bekommt der Verein von der Stadt Zürich im Wildpark Langenberg bei Gontenbach einen Platz zur Verfügung gestellt.

Weil das Restaurant Au aufgehoben wird, macht der FC Langnau das Restaurant Gontenbach zum Vereinslokal.

 


 

1922

Der FC Langnau spielt mit roten Leibchen und weissen Hosen. Das ist allerdings nicht allen Mitgliedern genehm.

 


 

1924

Das Restaurant Bahnhof wird zum neuen Vereinslokal.

 


 

1926

Die Stadt Zürich nimmt dem FC Langnau den Sportplatz Langenberg weg. Der FCL muss ein neues Spielfeld suchen und erhält von Näfs Erben das Angebot, für 12'000 Franken die Sihlmatte zu kaufen. Eine Finanz-Kommission, die ins Leben gerufen wird, entscheidet, das Grundstück zu kaufen und die Zukunft des Vereins zu sichern.

Die Generalversammlung beschliesst den Wechsel der Klubfarben von Rot/Weiss zu Blau/Weiss.

 


 

1930

Der FC Langnau feiert mit einem Jubiläumsturnier sein 10-jähriges Bestehen. Krönung des Jubiläumsjahres ist der Aufstieg in die Serie B.

 


 

1933

Der Verein gründet eine Jasskasse und veranstaltet Klubabende. Aus den Erträgen wird entlang des Platzes eine Grünhecke angepflanzt, um chronische Gratis-Zuschauer davon abzuhalten, die Spiele zu verfolgen.

 


 

1935

Ferdinand Nadig stellt sich wieder als Präsident zur Verfügung. Zum Dank erhält er von den Mitgliedern eine Schreibmaschine.

Die erste Mannschaft steigt durch einen Sieg gegen Industrie in die zweite Liga auf.

Dank Krediten der Sparkasse Thalwil und der Sport-Toto-Gesellschaft kann der Innenausbau des Klubhauses abgeschlossen werden.

 


 

1936

Mit grosser Stimmenmehrheit beschliessen die Mitglieder an einer ausserordentlichen Generalversammlung, das Restaurant Langnauerhof zum Klublokal zu machen.

 


 

1938

Der FC Langnau steigt in die dritte Liga ab. Der Trainer wird daraufhin entlassen.

 


 

1939

Im Herbst bringt der Zweite Weltkrieg respektive die Mobilisation grosse Veränderungen in den Verein. Der Spielbetrieb ist stark eingeschränkt.

 


 

1945

Frieden! Der FC Langnau feiert ausserdem sein 25-jähriges Bestehen.

 


 

1947

Ungeschlagen wird die erste Mannschaft Gruppensieger und erkämpft sich gegen Eisenbahner den Wiederaufstieg in die zweite Liga.

 


 

1951

Der FC Langnau baut ein neues Klubhaus und weiht es im Herbst feierlich ein.

 


 

1952

Die erste Mannschaft steigt in die dritte Liga ab.

 


 

1958

Der FC Langnau erhält von der Sport-Toto-Gesellschaft einen Betrag von 28'000 Franken. Damit beginnt er auf der Sihlmatte mit den Planierungs- und Instandstellungs-Arbeiten.

 


 

1959

Weil die Sihlmatte saniert wird, spielen die Langnauer Mannschaften in Adliswil und Thalwil, wo ihnen Gastrecht gewährt wird.

 


 

1960

Die erste Mannschaft wird Gruppensieger und steigt in die zweite Liga auf.

 


 

1961

Nur ein Jahr nach dem Aufstieg muss die erste Mannschaft wieder den Weg in die dritte Liga antreten.
Am 10. September stirbt der Gründer und langjährige Präsident, Ferdinand Nadig.

 


 

1970

Der Verein feiert sein 50-jähriges Bestehen. Die erste Mannschaft steigt ausgerechnet im Jubiläumsjahr in die vierte Liga ab.

Beinahe steigt die erste Mannschaft in die fünfte Liga ab. Nur weil sich das Team des FC Freienbach kurzfristig vom Spielbetrieb zurückzieht, schafft der FCL den Ligaerhalt.

 


 

1989

Mit deutlicher Mehrheit beschliesst die Generalversammlung, den Sportplatz Sihlmatte an die Gemeinde zu verkaufen.

 


 

1995

Der FC Langnau feiert mit einem Fest in der Schwerzihalle sein 75-jähriges Bestehen.

 


 

1998

An der Urne erleidet der FC Langnau eine bittere Niederlage. 61 Prozent der Stimmberechtigten sind gegen eine Verlegung des Fussballplatzes von der Sihlmatte in die Schwerzi. Nun muss die Gemeinde gemäss einer Abmachung das Feld auf der Sihlmatte sanieren und einen Kunstrasen für das Training bauen.

 


 

1999

Im Frühling beginnen die Sanierungsarbeiten auf der Sihlmatte. Die beiden Langnauer Gemeinderäte Thomas Oetiker und Peter Herzog nehmen zusammen mit Vereinspräsident Fredy Münger den Spatenstich vor. Ab Sommer tragen die Aktivmannschaften und die älteren Junioren all ihre Spiele auswärts aus. Die Trainings finden in Adliswil, Thalwil und auf Langnauer Schulhausanlagen statt.

 

Trotz Sanierungsarbeiten auf der Sihlmatte ein grosser Moment für alle Torhüter des FC Langnau. Ex-Natitorwart Martin Brunner ist zweimal auf dem Fussballplatz beim Schulhaus Widmer zu Gast und gibt den Keepern des FCL wertvolle Tips.

 


 

2000

Die Arbeiten auf der Sihlmatte sind im Sommer abgeschlossen. Am 9. September werden der sanierte Rasen und das neue Trainingsfeld offiziell eröffnet. Die erste Mannschaft spielt gegen Thalwil, Trainer und Funktionäre des FC Langnau treten gegen ein Team von Alt-Internationalen an. Am Abend findet in der Schwerzihalle das Eröffnungsfest statt.

 


 

2002

Viel Prominenz auf der Sihlmatte. Der FC Langnau organisert ein Benefizspiel zwischen dem Prominententeam 70 und dem Zirkus Knie. Der Reinerlös ging an das Zentrum Tanne der Schweizerischen Stiftung für Taubblinde.

 


 

2004

Der FC Langnau beteiligt sich aktiv an der Bedarfsabklärung Integrationsförderung im Bezirk Horgen und stellt die Integrationsarbeit, die in Fussballvereinen geleistet wird, vor.

 


 

2005

Mit dem Abstieg der ersten Mannschaft in die tiefste Amateurliga der Region Zürich ist der FC Langnau im sportlichen Bereich auf dem Tiefpunkt.

 


 

2006

Nach nur einer Spielzeit in der tiefsten Liga gelingt der ersten Mannschaft des FC Langnau der sofortige Wiederaufstieg eindrücklich, da die Meisterschaft ohne einen einzigen Verlustpunkt beendet werden konnte.

 

Mit dem 4:3 Sieg im Cupspiel gegen den Drittligaverein Megas Alexandros gelingt der ersten Mannschaft des FC Langnau ein wichtiges Erfolgerlebnis. Seit Jahren konnte erstmals wieder ein Team aus einer höheren Spielklasse in einem Ernstkampf besiegt werden.

 


 

2008

Erneut musss die erste Mannschaft des FC Langnau in der Spielzeit 2008/2009 in der tiefsten Amsteurliga antreten. Dies nach einem dramatischen letzten Meisterschaftsspiel gegen den FC Birmensdorf, das nach einer 2 : 0 Führung noch mit 3 : 4 verloren wurde.

 


 

2009

Auch diese Mal gelang der sofortige Wiederaufstieg. Da zudem das zweitplatzierte Team Langnau 1b die Chance bekam, ein Platz in der 4. Liga zu übernehmen, spielen wir in der nächsten Saison mit 2 4. Liga-Teams.


 

2010

Obwohl Aufsteiger in die 4. Liga, hatten wir, dank personeller Verstärkung, mit dem direkten Aufstieg in die 3. Liga gehofft. Nach der Vorrunde waren wir denn auch mit der ersten Mannschaft nach Verlustpunkten Leader - zusammen mit 3 anderen Teams. Leider misslang der Rückrundenstart, so dass bereits früh klar war, dass dieses Ziel nicht erreicht werden konnte. Dafür hat sich die zweite Mannschaft in ihrem ersten 4.Liga-Jahr bravourös geschlagen, und den Abstieg schon eine Runde vor Schluss abwenden können. Nach dieser tollen Saison war klar, dass das Ziel für die nächste Saison nur der Aufstieg in die 3. Liga sein kann, zudem sich plötzlich immer mehr abgewanderte Langnauer wieder auf die Sihlmatte kamen, und wir so die Saison 2010/11 wirklich mit einem tollen Kader in Angriff nehmen können.


  

2012

Nach mehr als 25 Jahren wird der Aufstieg in die 3. Liga Tatsache. Die 1. Mannschaft spielt eine tolle Saison und steigt am Ende der Spielzeit mit 4 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten in die 3. Liga auf. Dies wird nach dem letzten Meisterschaftsspiel auf der Sihlmatte dann auch gebührend gefeiert.

_____________________________________________________________________

 

2013

Mit der Motivation des Aufsteigers spielt die 1. Mannschaft eine weitere starke Saison und bleibt während 19 Spielen in der Meisterschaft ungeschlagen. Die logische Folge ist der 2. Schlussrang hinter dem FC Wollishofen, dem Aufsteiger in die 2. Liga.

_____________________________________________________________________

 

2014

Leider steigt die 1. Mannschaft nach nur 2 Saisons in der 3. Liga wieder in die 4. Liga ab. Trotz einer schwachen Rückrunde sind die Chancen zum Ligaerhalt bis zur letzten Runde intakt. Am Ende fehlen dann aber 2 Punkte für den Ligaerhalt.

 


 
  zum Seitenanfang

 
Zürcher Kantonalbank
Herzog Umbauten AG
Pelair AG
Zürcher Kantonalbank
Malergeschäft Laurito GmbH
Jugend + Sport Vorbildlicher Verien